Sehr geehrte Kunden!

Im Gegensatz zum Frühjahr wirken sich die aktuellen Beschränkungen zum Glück noch nicht auf die Lieferdauer oder dem allgemeinen Geschäftsverlauf aus. Sobald sich hier etwas ändert werden Sie informiert.

UPDATE 14.11.2020

Aktuell dürfen wir wie gewohnt sämtlichen Waren zustellen. Abholungen bei uns sind jedoch zur Gänze untersagt - siehe Auszug Infoschreiben WKO der Wirtschaftskammer:

Infoschreiben der WKO eingelangt am  14.November

 Maßnahmen ab Dienstag, 17. November, 00:00 Uhr

Heute Abend gab die österreichische Bundesregierung eine nochmalige Verschärfung der Corona-Schutzmaßnahmen bekannt.

Grundlage dafür ist die COVID-19 Notsituationsverordnung, die am 17. November, 00:00 Uhr in Kraft und am 6. Dezember, 24 Uhr, außer Kraft tritt.

Für die von den neuen behördlichen Maßnahmen betroffenen Unternehmen hat die Bundesregierung ebenso einen Ersatz des Umsatzes in Aussicht gestellt.

Mehr Informationen zu den Maßnahmen finden Sie hier. (Diese Website wird laufend, zum Beispiel auch mit ausführlichen FAQ, aktualisiert!)

Im Wesentlichen sind folgende Maßnahmen geplant:

Ausgangsregelung:
Die Ausgangsregelung (Verlassen des privaten Wohnbereichs ist nur zu bestimmten Zwecken zulässig) wird bis voraussichtlich 26. November verlängert und gilt nun den ganzen Tag (Ausdehnung der nächtlichen Ausgangssperre auf eine grundsätzlich generelle Ausgangssperre).

Der Ausnahmegrund „Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens“ wurde konkretisiert. Die Ausnahmegründe bleiben im Wesentlichen gleich, einige wenige wurden ergänzt (z.B.: Teilnahme an gesetzlich vorgesehenen Wahlen).

Kundenbereiche:
Das Betreten des Kundenbereichs von Betriebsstätten des Handels und von Dienstleistungsunternehmen zum Zweck des Erwerbs von Waren oder der Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen (insbesondere Friseure, Kosmetiker, Piercen, Tätowieren etc.) wird untersagt.

Alle anderen Dienstleistungen bleiben grundsätzlich erlaubt:
- Lieferungen sind zulässig
- Abholungen nicht (außer in der Gastronomie).

Weiterhin geöffnet bleiben insbesondere:
Apotheken, Lebensmittelhandel, Drogerien und Drogeriemärkte, Verkauf von Medizinprodukten und Sanitärartikeln, Heilbehelfen und Hilfsmitteln, Gesundheits- und Pflegedienstleistungen, Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen, Verkauf von Tierfutter, Tankstellen, Banken, KFZ-Werkstätten etc.

Freizeiteinrichtungen:
Das Betreten von Freizeiteinrichtungen (wie z.B.: Theater, Museen, Tierparks etc.) bleibt weiterhin verboten. Hinsichtlich Gastronomie und Beherbergung gibt es keine wesentlichen Änderungen, diese bleiben daher grundsätzlich auch weiterhin geschlossen (wenige Ausnahmen wie z.B.: Betriebskantinen).

Veranstaltungen:
Auch Veranstaltungen bleiben weiterhin verboten. Die Ausnahmen sind im Wesentlichen gleichgeblieben.

Arbeitsorte und Orte der beruflichen Tätigkeit:
Beim Betreten von Arbeitsorten ist darauf zu achten, dass die berufliche Tätigkeit vorzugsweise außerhalb der Arbeitsstätte erfolgen soll, sofern dies möglich ist und Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Arbeitsverrichtung außerhalb der Arbeitsstätte ein Einvernehmen finden.

TIPP: Am Corona-Infopoint werden die Auswirkungen dieser neuen Maßnahmen laufend aktualisiert!

Außerdem stehen auf dieser Übersichtsseite der WKNÖ Aushänge, Infoblätter und Vorlagen für Sie zum Download bereit!